»Gedanken für den Tag«

Suche
  • Axel Kühner

Wunderbar geleitet

Juanita kam im letzten Moment zum Gottesdienst. Sie hatte eine fremde Frau bei sich, die sie liebevoll an einen Platz brachte. Strahlend erzählte sie dann von ihrem Erlebnis. Wie gewöhnlich fuhr sie mit dem Bus zum Gottesdienst. Sie setzte sich neben eine Frau, die ihr ein christliches Traktat anbot. Erfreut erzählte sie, dass sie auf dem Weg zu einem evangelischen Gottesdienst sei. Die Fremde war verblüfft und erzählte dann voller Freude ihre Geschichte. Vor zwei Wochen war sie nach Madrid gekommen, um ihren kranken Bruder zu besuchen. Am vergangenen Sonntag war es ihr nicht gelungen, eine Gemeinde zu finden. Traurig darüber hatte sie Gott gebeten, sie doch an diesem Sonntag einen Gottesdienst finden zu lassen. Ihre Familie hielt nichts vom Gottesdienst, und keiner war bereit, ihr zu helfen. So machte sie sich allein auf den Weg. Die Verwandten lachten sie aus. Niemals würde sie in einer Stadt mit über drei Millionen Einwohnern eine evangelische Gemeinde finden. Aber sie hatte sich aufgemacht und den ersten Bus bestiegen. An der nächsten Haltestelle setzte sich dann Juanita neben sie und erhielt von ihr das Traktat. So kamen sie ins Gespräch und zusammen in den Gottesdienst. "Wer außer Gott", fragte Juanita die Gemeinde, "hätte solch ein Wunder tun können? Ihr müsst nämlich wissen, dass diese Frau vollständig blind ist!"


Ich will dir den Weg zeigen. den du gehen sollst; ich will dich mit meinen Augen leiten.

Psalm 32,8

 

Axel Kühner "Eine gute Minute, 365 Impulse zum Leben" © 1994 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 11. Auflage 2015 /

Mit freundlicher Genehmigung des Verlages


Text ausdrucken

Diesen "Gedanken für den Tag" versenden

28 Ansichten

Ein Mann ist mit einer neuen Aufgabe betraut, die ihn übermäßig belastet. Bald kommen ihm Zweifel, ob er der Herausforderung gewachsen ist. Wie eine schwere Last drückt seine Arbeit. Resignation keimt

Ein älteres Ehepaar feiert nach 50 erfüllten Ehejahren das Fest der Goldenen Hochzeit. Morgens beim gemeinsamen Frühstück sind die beiden noch unter sich und stärken sich für den großen Tag. Beim Aufs

Wenn mitten in der Hoch-Zeit des Lebens der Wein der Freude ausgeht und es an Liebe gebricht und an Vertrauen mangelt und an Hoffnung fehlt und die Treue verloren geht und das Miteinander nicht mehr g

Stichwortsuche in

"Gedanken für den Tag"

Gedanken für den Tag