top of page

Stichwortsuche in

"Gedanken für

den Tag"

»Gedanken für den Tag«

Suche
  • AutorenbildAxel Kühner

Sonnengesang

Höchster, allmächtiger, guter Herr,

dein ist das Lob, der Ruhm und die Ehre und alles Preisen.

Dir allein, Höchster, stehen sie zu,

und kein Mensch ist würdig, dich nur zu nennen.

Sei gelobt, mein Herr, mit allen deinen Geschöpfen,

besonders dem Herrn, dem Bruder Sonne;

er ist der Tag, und du leuchtest uns durch ihn.

Er ist schön und strahlend in großem Glanz,

von dir, Höchster, trägt er ein Bild, das dir gleicht.

Sei gelobt, mein Herr,

durch Schwester Mond und die Sterne,

am Himmel geformt hast du sie, kostbar und schön.

Sei gelobt, mein Herr, durch Bruder Wind,

durch die Lüfte, wolkig und heiter, durch jedes Wetter,

das deine Geschöpfe am Leben erhält.

Sei gelobt, mein Herr, durch Schwester Wasser,

sehr nützlich ist sie, demütig, kostbar und rein.

Sei gelobt, mein Herr, durch Bruder Feuer,

durch den du die Nacht erleuchtest,

schön und fröhlich ist er, kraftvoll und stark.

Sei gelobt, mein Herr,

durch unsere Schwester, Mutter Erde,

die uns erhält und regiert,

die vielerlei Frucht bringt, bunte Blumen und Kräuter.

Sei gelobt, mein Herr, durch jene,

die verzeihen aus deiner Liebe,

die Schwachheit ertragen und Not.

Selig, die harren in Frieden,

denn sie werden, Höchster,

von dir die Krone empfangen.

Sei gelobt, mein Herr, durch unsere Schwester,

den leiblichen Tod:

Kein Mensch kann ihr lebend entrinnen.

Weh denen, die in Todsünden sterben;

selig, die sie findet in deinem heiligsten Willen,

denn der zweite Tod kann ihnen nicht schaden.

Lobet und preiset meinen Herrn,

danket und dient ihm in großer Demut.

(Franz von Assisi)


Unsern Gott loben, das ist ein köstlich Ding, ihn loben ist lieblich und schön!

Psalm 147,1

 

Axel Kühner "Eine gute Minute, 365 Impulse zum Leben" © 1994 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 11. Auflage 2015 /

Mit freundlicher Genehmigung des Verlages


24 Ansichten

Jahre

Kalenderjahre vergehen. Lebensjahre bleiben und Gottes Gnadenjahr kommt. "Das nächste Jahr wird kein Jahr ohne Angst, Schuld und Not sein. Aber, daß es in aller Schuld, Angst und Not ein Jahr mit Chri

Vom Wissen zum Danken

Drei kluge Leute saßen abends vor ihrer Tür, um ihre Weisheit auszutauschen. Da sagte der eine: "Was Menschen von der Welt wissen, wissen wir. Wir können glücklich sein." - "Ja", bestätigte der zweite

Der Esel

Ich bin ja nur ein graues Tier und stehe auf den Beinen vier und habe lange Ohren. Doch was ich dann am Abend sah, und was da dicht vor mir geschah, war, dass ein Kind geboren. Es waren beides schlich

Gedanken für den Tag

bottom of page