top of page

»Gedanken für den Tag«

Suche
  • Axel Kühner

Osterlied

Die Erde ist schön, und es lebt sich

leicht im Tal der Hoffnung.

Gebete werden erhört. Gott wohnt

nah hinter dem Zaun.


Die Zeitung weiss keine Zeile vom

Turmbau. Das Messer

findet den Mörder nicht. Er

lacht mit Abel.


Nicht irr surrt die Fliege an

tödlicher Scheibe. Alle

Wege sind offen. Im Atlas

fehlen die Grenzen.


Das Wort ist verstehbar. Wer

Ja sagt, meint Ja, und,

Ich liebe bedeutet: Jetzt und

für ewig.


Der Zorn brennt langsam. Die

Hand des Armen ist nie ohne Brot.

Geschosse werden im Flug

gestoppt.


Der Engel steht abends am Tor. Er

hat gebräuchliche Namen und

sagt, wenn ich sterbe:

Steh auf.


(Rudolf Otto Wiemer)


"Die Erlösten des Herrn werden wiederkommen, ewige Freude wird über ihrem Haupte sein, Freude und Wonne werden sie ergreifen, und Schmerz und Seufzen werden fliehen!"

Jesaja 35,10

 

Axel Kühner "Eine gute Minute, 365 Impulse zum Leben" © 1994 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 11. Auflage 2015 /

Mit freundlicher Genehmigung des Verlages


Text ausdrucken

Diesen "Gedanken für den Tag" versenden

9 Ansichten

Kalenderjahre vergehen. Lebensjahre bleiben und Gottes Gnadenjahr kommt. "Das nächste Jahr wird kein Jahr ohne Angst, Schuld und Not sein. Aber, daß es in aller Schuld, Angst und Not ein Jahr mit Chri

Drei kluge Leute saßen abends vor ihrer Tür, um ihre Weisheit auszutauschen. Da sagte der eine: "Was Menschen von der Welt wissen, wissen wir. Wir können glücklich sein." - "Ja", bestätigte der zweite

Ich bin ja nur ein graues Tier und stehe auf den Beinen vier und habe lange Ohren. Doch was ich dann am Abend sah, und was da dicht vor mir geschah, war, dass ein Kind geboren. Es waren beides schlich

Stichwortsuche in

"Gedanken für den Tag"

Gedanken für den Tag

bottom of page