»Gedanken für den Tag«

Suche
  • Axel Kühner

Manchmal ein Vorteil

Die Familie war um den Tisch versammelt beim Abendessen. Der älteste Sohn kündigte an, er werde das Mädchen von gegenüber heiraten.

"Aber ihre Familie hat ihr nicht einen Pfennig hinterlassen", sagte der Vater voller Missbilligung.

"Und sie selbst hat sicher nichts gespart", ergänzte die Mutter.

"Sie versteht rein gar nichts von Fußball", sagte der Bruder.

"Ich habe noch nie ein Mädchen mit einer so blöden Frisur gesehen", warf die Schwester ein.

"Sie tut nichts als billige Romane lesen", meinte der Onkel.

"Und sie zieht sich sehr geschmacklos an", meckerte die Tante.

"Dafür spart sie nicht mit Puder und Schminke", sagte die Großmutter. "Alles richtig", sagte der Sohn, "aber sie hat, mit uns verglichen, einen großen Vorteil!" - "Und der wäre?" fragten alle gespannt. - "Sie hat keine Familie!"


Da merkte ich, dass es nichts Besseres gibt als fröhlich sein und sich gütlich tun in seinem Leben. Der Mensch. der da isst und trinkt und hat guten Mut bei all seinen Mühen, das ist eine Gabe Gottes!

Prediger 3,12f

 

Axel Kühner "Eine gute Minute, 365 Impulse zum Leben" © 1994 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 11. Auflage 2015 /

Mit freundlicher Genehmigung des Verlages


Text ausdrucken

Diesen "Gedanken für den Tag" versenden

26 Ansichten

Ein Mann ist mit einer neuen Aufgabe betraut, die ihn übermäßig belastet. Bald kommen ihm Zweifel, ob er der Herausforderung gewachsen ist. Wie eine schwere Last drückt seine Arbeit. Resignation keimt

Ein älteres Ehepaar feiert nach 50 erfüllten Ehejahren das Fest der Goldenen Hochzeit. Morgens beim gemeinsamen Frühstück sind die beiden noch unter sich und stärken sich für den großen Tag. Beim Aufs

Wenn mitten in der Hoch-Zeit des Lebens der Wein der Freude ausgeht und es an Liebe gebricht und an Vertrauen mangelt und an Hoffnung fehlt und die Treue verloren geht und das Miteinander nicht mehr g

Stichwortsuche in

"Gedanken für den Tag"

Gedanken für den Tag