top of page

»Gedanken für den Tag«

Suche
  • Axel Kühner

Leben um Leben

Elise Rivet trat 1913 mit 23 Jahren als Schwester Elisabeth in Lyon ins Kloster ein. Später wurde sie Priorin und nahm während der deutschen Besatzung französische Widerstandskämpfer in ihrem Kloster auf. 1944 wurde sie verhaftet und bald darauf in das KZ Ravensbrück gebracht. Man nannte Mutter Elisabeth die "Seele von Ravensbrück", weil ihre Liebe die Frauen immer wieder aufrichtete.

Am Karfreitag 1945 wurden 500 Frauen für den Transport in ein Vernichtungslager aufgerufen. Unter den Frauen war eine junge Mutter, die verzweifelt weinte, weil sie ihr Kind im Lager zurücklassen musste. Schon wurden die Frauen zum Abtransport zusammengetrieben, als Elisabeth der Mutter schnell noch zuflüsterte, wie sie mit dem Kind fliehen könnte. Sie selbst ging an Stelle der Mutter auf den Lastwagen, und ihre letzten Worte zu der jungen Frau waren: "Ich gehe in den Himmel!"

Auf dem Wagen betete und redete Mutter Elisabeth mit den anderen Todeskandidatinnen. Im tiefen Glauben an die Erlösung durch Jesus ging sie für einen anderen Menschen in den Tod.


Ihm, der uns liebt und der uns erlöst hat von unseren Sünden mit seinem Blut und uns zu Königen und Priestern gemacht hat vor Gott, seinem Vater, ihm sei Ehre und Gewalt von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.

Offenbarung 1,5f

 

Axel Kühner "Eine gute Minute, 365 Impulse zum Leben" © 1994 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 11. Auflage 2015 /

Mit freundlicher Genehmigung des Verlages


Text ausdrucken

Diesen "Gedanken für den Tag" versenden

10 Ansichten

Kalenderjahre vergehen. Lebensjahre bleiben und Gottes Gnadenjahr kommt. "Das nächste Jahr wird kein Jahr ohne Angst, Schuld und Not sein. Aber, daß es in aller Schuld, Angst und Not ein Jahr mit Chri

Drei kluge Leute saßen abends vor ihrer Tür, um ihre Weisheit auszutauschen. Da sagte der eine: "Was Menschen von der Welt wissen, wissen wir. Wir können glücklich sein." - "Ja", bestätigte der zweite

Ich bin ja nur ein graues Tier und stehe auf den Beinen vier und habe lange Ohren. Doch was ich dann am Abend sah, und was da dicht vor mir geschah, war, dass ein Kind geboren. Es waren beides schlich

Stichwortsuche in

"Gedanken für den Tag"

Gedanken für den Tag

bottom of page