»Gedanken für den Tag«

Suche
  • Axel Kühner

Kritischer Punkt

Der kritische Punkt bezeichnet die entscheidende Zuspitzung einer Gefahr. In der medizinischen Fachsprache ist der kritische Punkt der Höhepunkt einer Krankheit, an dem sich Besserung oder Aussichtslosigkeit entscheidet. Daraus ergab sich dann in der Umgangssprache die Bedeutung einer schwierigen, zugespitzten Situation.

Krisenzeiten sind Umbruchzeiten, wichtige Zeiten, entscheidende Zeiten. Kritische Punkte sind Höhepunkte einer Gefahr, Tiefpunkte eines Leids. Wendepunkte der Besinnung und Doppelpunkte eines neuen Anfangs. In kritischen Phasen des Lebens werden oft die besten Entscheidungen getroffen und Aufbrüche in ganz neues Leben gewagt.

Kritische Punkte haben Menschen und Völker oft zu Gott finden lassen. Und Gott hat Völker und Menschen oft an kritische Punkte gelangen lassen, damit sie etwas Wichtiges lernen und Neues wagen. Nutzen wir also die kritischen Punkte unseres Lebens zur Entscheidung und zum Neubeginn, zur Vertiefung und Festigung des Glaubens.


Zu dieser Zeit wurde der König Hiskia todkrank. Und Jesaja kam zu ihm und sprach: Bestelle dein Haus, denn du wirst sterben! Hiskia aber betete zum Herrn und weinte sehr. Und Gott sprach zu Jesaja: Kehre um und sage Hiskia: So spricht der Herr: Ich habe dein Gebet gehört und deine Tränen gesehen. Siehe, ich will dich gesund machen.

2.Könige 20,1-5

 

Axel Kühner "Eine gute Minute, 365 Impulse zum Leben" © 1994 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 11. Auflage 2015 /

Mit freundlicher Genehmigung des Verlages


Text ausdrucken

Diesen "Gedanken für den Tag" versenden

11 Ansichten

Viele lieben ihn, viele hassen ihn, die meisten besitzen ihn, den Fernseher. Information und Kommunikation finden weitgehend über dieses Gerät statt. Wunderbare Bilder, schreckliche Bilder, Wissenswer

Eine alte chinesische Fabel erzählt von einem Mann, der eine hohe Stelle als Beamter bekommt. Ein guter Freund besucht ihn, spricht ihm seine herzlichen Glückwünsche aus und gibt ihm noch einen guten

Zu Mark Twain kam eines Tages ein Sechzehnjähriger und sagte: "Ich verstehe mich mit meinem Vater nicht mehr. Jeden Tag gibt es Streit. Er ist so rückständig. Was soll ich bloß tun?" Mark Twain überle

Stichwortsuche in

"Gedanken für den Tag"

Gedanken für den Tag