top of page

»Gedanken für den Tag«

  • AutorenbildAxel Kühner

audio - video - disco

Das Wort Disziplin klingt nach Strenge und schmeckt wie Unerbittlichkeit. In Wahrheit ist es ein Wort der freundlichen Einladung und wie eine Tür ins Leben. Die Jünger Jesu hießen Schüler. Discipulus ist das lateinische Wort dafür. Um eine Lebensschule geht es.

In der Antike umfasste das Lehr- und Schulprogramm, also die Disziplin, den Dreiklang von audio = ich höre, video = ich sehe und disco = ich lerne. Im Zuhören und Aufhören, im Zusehen und Aufsehen, im Mitleben und Aufleben wurde gelernt und erfahren. Die Worte audio, video, disco sind heute noch in, aber die Inhalte sind verkommen zu einer disziplinlosen Konsumierung von Verrücktheiten und krankmachenden Lärmereien.

Jesus hat seine Leute mitgenommen, hat sein Leben mit ihnen geteilt. Das war eine Lebensschule besonderer Art und eine fröhliche Disziplin. Die Jünger haben gehört, was Jesus geredet und mit Menschen gesprochen hat. Sie haben gesehen, wie Jesus gelebt und gehandelt hat. Und sie haben gelernt, wie man vertrauensvoll und gelöst, aber auch engagiert und herausgefordert lebt. Jesus lädt uns ein in seine Schule. Ob wir mit ihm gehen und sagen: audio - video - disco?


Nehmet auf euch mein Joch und lernt von mir, denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen.

Matthäus 11,29

 

Axel Kühner "Eine gute Minute, 365 Impulse zum Leben" © 1994 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 11. Auflage 2015 /

Mit freundlicher Genehmigung des Verlages


41 Ansichten0 Kommentare

Jahre

Kalenderjahre vergehen. Lebensjahre bleiben und Gottes Gnadenjahr kommt. "Das nächste Jahr wird kein Jahr ohne Angst, Schuld und Not sein. Aber, daß es in aller Schuld, Angst und Not ein Jahr mit Chri

Vom Wissen zum Danken

Drei kluge Leute saßen abends vor ihrer Tür, um ihre Weisheit auszutauschen. Da sagte der eine: "Was Menschen von der Welt wissen, wissen wir. Wir können glücklich sein." - "Ja", bestätigte der zweite

Der Esel

Ich bin ja nur ein graues Tier und stehe auf den Beinen vier und habe lange Ohren. Doch was ich dann am Abend sah, und was da dicht vor mir geschah, war, dass ein Kind geboren. Es waren beides schlich

Comentarios


Gedanken für den Tag

bottom of page