top of page

Stichwortsuche in

"Gedanken für

den Tag"

»Gedanken für den Tag«

Suche
  • AutorenbildAxel Kühner

Zielpunkt

Der Weg ist das Ziel, sagen die einen und leben drauflos: "Just for fun" und "Genuss ohne Reue". Sie nehmen, was kommt, und nutzen, was geht. Sie fragen nicht, was bleibt, und sorgen nicht, wohin das führt.

Der Weg ist nichts, das Ziel ist alles, sagen die anderen und leben auf ein großes Ziel hin: "Just for one" und "Verzicht ohne Reue". Sie fragen nur, was bleibt, und sorgen nur, wohin das führt.

Dazwischen gibt es eine bessere Sicht des Lebens. Der Lebensweg ist wichtig, weil er zum Ziel führt. Das Lebensziel ist erreichbar, weil es den Weg dahin gibt. In Jesus sind der Lebensweg und das Lebensziel versöhnt und eins. Das irdische Leben und das himmlische Ziel gehören zusammen.

Mit Christus haben wir einen wirklichen Lebensweg, der schon hier erfülltes Leben ist. Und mit Christus haben wir ein wunderbares Ziel, das mit ihm ein ewiges Leben ist.

Vom Zielpunkt her werden alle anderen Punkte auf dem Lebenskreis sinnvoll und wichtig. Jesus ist der Erste, der Ausgangspunkt, und der Letzte, der Zielpunkt, und der Lebendige, der Mittelpunkt. Wirkliches Leben ist Leben von Jesus her, Leben mit Jesus gemeinsam und Leben auf Jesus hin. So werden wir den Lebensweg genießen ohne Reue und mit viel Freude. So werden wir das Ziel sehen und um des Zieles willen auf manches verzichten ohne Reue und uns auf das Ziel freuen.


Denn von ihm und durch ihn und zu ihm sind alle Dinge. Ihm sei Ehre in Ewigkeit! Amen.

Römer 11,36

 

Axel Kühner "Eine gute Minute, 365 Impulse zum Leben" © 1994 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 11. Auflage 2015 /

Mit freundlicher Genehmigung des Verlages


38 Ansichten

Jahre

Kalenderjahre vergehen. Lebensjahre bleiben und Gottes Gnadenjahr kommt. "Das nächste Jahr wird kein Jahr ohne Angst, Schuld und Not sein. Aber, daß es in aller Schuld, Angst und Not ein Jahr mit Chri

Vom Wissen zum Danken

Drei kluge Leute saßen abends vor ihrer Tür, um ihre Weisheit auszutauschen. Da sagte der eine: "Was Menschen von der Welt wissen, wissen wir. Wir können glücklich sein." - "Ja", bestätigte der zweite

Der Esel

Ich bin ja nur ein graues Tier und stehe auf den Beinen vier und habe lange Ohren. Doch was ich dann am Abend sah, und was da dicht vor mir geschah, war, dass ein Kind geboren. Es waren beides schlich

Comentários


Gedanken für den Tag

bottom of page