top of page

»Gedanken für den Tag«

  • AutorenbildAxel Kühner

Trost

"Ich möchte eine alte Kirche sein

voll Stille, Dämmerung und Kerzenschein.


Wenn du dann diese trüben Stunden hast,

gehst du herein zu mir mit deiner Last.


Du senkst den Kopf, die große Tür fällt zu.

Nun sind wir ganz allein, ich und du.


Ich kühle dein Gesicht mit leisem Hauch,

ich hülle dich in meinen Frieden auch.


Ich fange mit der Orgel an zu singen...

nicht weinen, nicht die Hände heimlich ringen!


Hier hinten, wo die beiden Kerzen sind,

komm setz dich hin, du liebes Menschenkind!


Ob Glück, ob Unglück... alles trägt sich schwer.

Du bist geborgen hier, was willst du mehr?


In den Gewölben summt's, die Kerzenflammen

wehn flackernd auseinander, wehn zusammen.


Vom Orgelfluß die Engel sehn dir zu

und hüllen dich mit Flötenspiel zur Ruh.


Ich möchte eine alte Kirche sein

voll Stille, Dämmerung und Kerzenschein.


Wenn du dann diese trüben Stunden hast,

gehst du herein zu mir mit deiner Last.


(Manfred Hausmann)


"Eines bitte ich vom Herrn, das hätte ich gerne: dass ich im Hause des Herrn bleiben könne mein Leben lang, zu schauen die schönen Gottesdienste des Herrn, denn er deckt mich in seiner Hütte zur bösen Zeit, er birgt mich im Schutz seines Zeltes."

Psalm 27,4f

 

Axel Kühner "Eine gute Minute, 365 Impulse zum Leben" © 1994 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 11. Auflage 2015 /

Mit freundlicher Genehmigung des Verlages


28 Ansichten0 Kommentare

Jahre

Kalenderjahre vergehen. Lebensjahre bleiben und Gottes Gnadenjahr kommt. "Das nächste Jahr wird kein Jahr ohne Angst, Schuld und Not sein. Aber, daß es in aller Schuld, Angst und Not ein Jahr mit Chri

Vom Wissen zum Danken

Drei kluge Leute saßen abends vor ihrer Tür, um ihre Weisheit auszutauschen. Da sagte der eine: "Was Menschen von der Welt wissen, wissen wir. Wir können glücklich sein." - "Ja", bestätigte der zweite

Der Esel

Ich bin ja nur ein graues Tier und stehe auf den Beinen vier und habe lange Ohren. Doch was ich dann am Abend sah, und was da dicht vor mir geschah, war, dass ein Kind geboren. Es waren beides schlich

Comments


Gedanken für den Tag

bottom of page