top of page

»Gedanken für den Tag«

  • AutorenbildAxel Kühner

Doppelpunkt

Die lange Schulzeit ist vorbei. Endlich ist der Abschluss geschafft. Doch nun beginnt eine neue Herausforderung in der Ausbildung. Es ist kein Punkt, sondern ein Doppelpunkt. Das Examen ist bestanden. Die Freude auf den Beruf ist groß. Aber nun steht man vor ganz neuen Problemen. Ein Doppelpunkt deutet an: Jetzt geht es erst los. Die Zeit des Wartens hat ein Ende. Die Hochzeit wird fröhlich gefeiert. Ein Doppelpunkt, denn nun beginnt das gemeinsame Leben in seiner Alltagsgestalt. Eine schwere Krankheit ist glücklich überstanden. Voller Freude setzt man einen Punkt. Aber auch hier ist es ein Doppelpunkt. Denn nun beginnt mit neuem Bewusstsein ein neuer Abschnitt. Der Abschied vom Arbeitsleben in den Ruhestand ist auch so ein Doppelpunkt. Es beginnt noch einmal eine Lebensphase mit großen Chancen, aber auch Schwierigkeiten.

Immer, wenn wir einen Punkt setzen und eine Zeit beenden wollen, setzt Gott einen Doppelpunkt und beginnt mit uns etwas Neues. Auch das Sterben ist für Gott kein Schlusspunkt. Gott setzt noch einen Punkt drauf und ruft uns in ein neues Leben mit ganz neuen Dimensionen und Herausforderungen.


Denn siehe, ich will ein Neues schaffen. jetzt wächst es auf erkennt ihr's denn nicht?

Jesaja 43,19

 

Axel Kühner "Eine gute Minute, 365 Impulse zum Leben" © 1994 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 11. Auflage 2015 /

Mit freundlicher Genehmigung des Verlages


35 Ansichten0 Kommentare

Jahre

Kalenderjahre vergehen. Lebensjahre bleiben und Gottes Gnadenjahr kommt. "Das nächste Jahr wird kein Jahr ohne Angst, Schuld und Not sein. Aber, daß es in aller Schuld, Angst und Not ein Jahr mit Chri

Vom Wissen zum Danken

Drei kluge Leute saßen abends vor ihrer Tür, um ihre Weisheit auszutauschen. Da sagte der eine: "Was Menschen von der Welt wissen, wissen wir. Wir können glücklich sein." - "Ja", bestätigte der zweite

Der Esel

Ich bin ja nur ein graues Tier und stehe auf den Beinen vier und habe lange Ohren. Doch was ich dann am Abend sah, und was da dicht vor mir geschah, war, dass ein Kind geboren. Es waren beides schlich

Comentarios


Gedanken für den Tag

bottom of page