»Gedanken für den Tag«

Suche
  • Axel Kühner

Einkehr

Bei einem Wirte wundermild,

da war ich jüngst zu Gaste;

ein goldner Apfel war sein Schild

an einem langen Aste.


Es war der gute Apfelbaum,

bei dem ich eingekehret.

Mit süßer Kost und frischem Schaum

er hat mich wohl genähret.


Es kamen in sein grünes Haus

viel leicht beschwingte Gäste.

Sie sprangen frei und hielten Schmaus

und sangen auf das Beste.


Ich fand ein Bett zu süßer Ruh

auf weichen, grünen Matten.

Der Wirt, er deckte selbst mich zu

mit seinem kühlen Schatten.


Nun fragt' ich nach der Schuldigkeit.

Da schüttelt er den Wipfel.

Gesegnet sei er allezeit

von der Wurzel bis zum Gipfel!

(Ludwig Uhland)


Gastfrei zu sein, vergesst nicht; denn dadurch haben einige ohne ihr Wissen Engel beherbergt!

Hebräer 13,2



Axel Kühner "Zuversicht für jeden Tag"

© 2002 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 7. Auflage

2017 / Mit freundlicher Genehmigung des Verlages


Text ausdrucken

Diesen "Gedanken für den Tag" versenden

7 Ansichten

Gute Vorsätze mögen Sie morgen fassen. Mit ihnen ist ja bekanntlich der Weg zur Hölle gepflastert. Gute Nachsätze sollten Sie heute fassen. Mit ihnen könnte sich ein Stück Himmel aufschließen. Jeder T

Wie sollt ich je vergessen, was Gott an mir getan, mir freundlich zugemessen von allem Anfang an? Ich kann nur staunend schauen die göttlich große Huld und ihr mich anvertrauen mit Los und Leid und Sc

In den 150 Psalmen der Bibel wird mit bewegenden Worten gelobt und geklagt, gedankt und gezweifelt, gesungen und geschrien. Gottes Größe und des Menschen Würde werden ebenso beschrieben wie Gottes unb

Stichwortsuche in

"Gedanken für den Tag"

Gedanken für den Tag