»Gedanken für den Tag«

Gedanken für den Tag

Stichwortsuche in

"Gedanken für den Tag"

Suche
  • Jürgen Werth

Aufstehen

Aufstehen - kaum etwas fällt schwerer, wenn ich in eine Krise geraten bin. Lieber bleibe ich liegen, lieber versuche ich, wieder einzuschlafen, lieber ergebe ich mich willig meinem Schicksal.


Doch alles kann sich ändern, wenn einer aufsteht. Wenn er zu einem Buch greift. Wenn er das Radio einschaltet. Wenn er einen Freund anruft. Wenn er das Haus verlässt und ein paar Schritte in die Umgebung wagt.


Auf einmal hört er wieder Vögel singen. Auf einmal wärmen ihn ein paar Sonnenstrahlen. Auf einmal trifft ihn das Lächeln eines Menschen.


Aufstehen! Denn jeder Weg beginnt mit diesem ersten Schritt. Gott will dabei helfen. Man muss ihn nur bitten.

Aurelius Augustinus hat das einmal so getan:


"Schütze uns und trage uns. Unsere Kraft ist nur Kraft, wenn sie aus dir kommt. Reich und schön ist unser Leben in deiner Nähe."


Jürgen Werth - aus "Lass dich beschenken mit Gedanken der Geborgenheit" Johannis; Lahr - ISBN 3-501-06211-7

0 Ansichten

Gott, gib mir Gelassenheit

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Was uns trägt

aus dem Trostbuch von Stephan Volke - © 2004 by Verlag der St.-Johannis-Druckerei, Lahr/Schwarzwald Worte des Trostes - einfühlsam und ehrlich Nichts ist mehr wie es war. Von einem auf den anderen Au

Einsamkeit als Chance

Gott und Mensch sind voneinander und zueinander hin gemacht. Mann und Frau sind voneinander genommen und aufeinander bezogen. Mutter und Kind sind auseinander und füreinander geworden. Diese Trennun

Trübe Tage