»Gedanken für den Tag«

Gedanken für den Tag

Stichwortsuche in

"Gedanken für den Tag"

Suche
  • Axel Kühner

Voller Entdeckungsfreude beim Einkaufen

Als ein erprobtes Mittel gegen allerlei Beschwerden, die nach einer kleinen Aufmunterung verlangen, hat sich bei mir ein Besuch im nahen Selbstbedienungsladen bewährt. Auch nachhaltig wirkt diese Medizin noch ausgezeichnet. Heute will ich sie mir verordnen. Gleich sind meine Lebensgeister wieder geweckt, und ich bin voller Entdeckungsfreude! Dieses "Selbst" beginnt schon am Eingang. Ich brauche niemanden zu bitten. Die Türen öffnen sich automatisch. Manchmal flüstere ich trotzdem: "Danke!" Dann fahre ich weiter, bremse, sehe, staune; widerstehe mancher Verführung - oder auch nicht - wie hier in der Schreibwarenhandlung, wo mir bunte Filzstifte entgegenleuchten! - Der Wunsch wird erfüllt. Ganz vergnügt lasse ich die Packung unter meiner Decke im Fußsack verschwinden. So kaufe ich immer ein. Neben oder auf meinen Füßen liegen die neuen Habseligkeiten am sichersten. Melonen, Bananen, schwer gefüllte Obsttüten drücken mich zwar, aber ich fühle mich dann so reich beladen sehr glücklich. An der Kasse holt dann eine junge Frau flink alle Waren aus dem Versteck hervor, lässt mich bezahlen und verstaut sie wieder "mir zu Füßen". Noch versunken in Gedanken an meinen neuen Besitz mache ich mich langsam startbereit und setze mich in Bewegung. Da taucht - wie aus einem Hinterhalt - vor mir eine Dame auf, stellt sich mir in den Weg und sieht mich mit kritischen, unruhigen Augen an: "Warum verstecken Sie die Packung?", fragt sie mich ein wenig bebend, spitz und patzig. Ihre Lippen zittern. "Warum ...?" Ich möchte ihr erklären, dass es in meiner Situation keine andere Möglichkeit gibt, als auf "diese" Weise einzukaufen. Vom Schoß würde mir alles herunterfallen und zerbrechen. Die Erfahrung hab ich längst machen müssen. Mit der rechten Hand bediene ich den Schalthebel, mit der linken den Steuerknüppel. Vielleicht müsste ich noch lernen, die Dinge auf dem Kopf zu balancieren - wie andere Erdenbewohner es so phantastisch beherrschen. Nur, dazu gehört ein elastischer Gang. Es genügt aber, dass ich ihr "Warum" wiederhole - fragend, beweisend, gelassen. Bestürzt entschuldigt sie sich und sagt noch einmal sehr leise, stillgeworden: "Oh, verzeihen Sie mir, bitte ... " (Lieselotte Jacobi) Gott rüstet mich mit Kraft und macht meine Wege ohne Tadel. Psalm 18,33

Axel Kühner "Zuversicht für jeden Tag"

© 2002 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 7. Auflage

2017 / Mit freundlicher Genehmigung des Verlages


Text ausdrucken

Diesen "Gedanken für den Tag" versenden

1 Ansicht

Was kann warten?

"Die Arbeit läuft dir nicht davon, wenn du einem Kind einen Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht, bis du mit der Arbeit fertig bist!" (Aus China) Welche Arbeit kann heute warten, damit

Apfeljahr

Der Apfel ist nicht gleich am Baum. Da war erst lauter Blüte. Da war erst lauter Blütenschaum. Da war erst lauter Frühlingstraum aus lauter Lieb und Güte. Dann waren Blätter, grün an grün und grün an

Falsch gewählt - alles richtig gemacht!

London. Ein falsch verbundener Anrufer hat in Großbritannien einer Diabetikerin das Leben gerettet. Wie der "Daily Star" gestern berichtete, war die 32-jährige Karen Tuke in ihrer Wohnung wegen Unterz

Trübe Tage