top of page

»Gedanken für den Tag«

Suche
  • Axel Kühner

Schenk mir Vertrauen, guter Gott!

Weit ist der Himmel über mir,

und er erzählt von Gottes Treue.

"Ich schütze und begleite dich",

spricht Gott und will, dass ich mich freue.


Fest ist die Erde unter mir.

Sie trägt mich, wohin ich auch gehe.

"Ich stelle dich auf weiten Raum",

spricht Gott und will, dass ich bestehe.


Schön ist die Schöpfung, guter Gott.

Wie wunderbar sind deine Werke.

"Ich bitte dich, bewahre sie",

spricht Gott und schenkt mir dazu Stärke.


Bunt ist mein Leben, schwarz und weiß.

Wer weiß den Weg, lenkt meine Schritte?

"Ich bin der Anfang und das Ziel",

spricht Gott und zeigt mir meine Mitte.


Schenk mir Vertrauen, guter Gott,

in meiner Angst, mit meinen Fragen.

Du sprichst: "Ich mache alles neu!"

Mit dir kann ich das Leben wagen.

(Reinhard Bäcker)


Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat. Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht.

Psalm 121,1ff

 

Axel Kühner "Hoffen wir das Beste"

© 1997 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 9. Auflage 2016

Mit freundlicher Genehmigung des Verlage


Text ausdrucken

Diesen "Gedanken für den Tag" versenden

27 Ansichten

Ein russisches Märchen erzählt von einem Spielmann, der durch die Welt zieht, um die Menschen mit seinen Melodien zu erfreuen. Auf seiner Wanderung kommt er durch einen verzauberten Wald und hört dort

"Scheint dir auch mal das Leben rau, sei still und zage nicht. Die Zeit, die alte Bügelfrau, macht alles wieder schlicht!" (Wilhelm Busch) Das klingt so locker und gemütlich, so einfach und beruhigend

Theseus begegnete der griechischen Sage nach auf seinem Weg nach Athen vielen Gefahren und schlimmen Feinden. Der grausamste von ihnen war der Straßenräuber Prokrustes. Er überfiel die Vorbeikommenden

Stichwortsuche in

"Gedanken für den Tag"

Gedanken für den Tag

bottom of page