top of page

Stichwortsuche in

"Gedanken für

den Tag"

»Gedanken für den Tag«

Suche
  • AutorenbildAxel Kühner

Morgengebet

Glanz und Herrlichkeit des Vaters,

Licht vom wahren Licht

und Quelle allen Glanzes,

du Tag, der den Tag erleuchtet.


Du wahre Sonne, leuchte auf uns herab

in deinem ewigen Glanz

und offenbare unseren Sinnen

das Feuer des Heiligen Geistes.


Wir bitten dich von Herzen,

du Vater der ewigen Herrlichkeit,

du Vater der machtvollen Gnade,

bewahre uns vor den Nachstellungen des Bösen.


Erfülle uns mit deiner Kraft,

und behüte uns vor jenen, die uns hassen.

In Schwierigkeiten sei du unser Halt

und gib uns allen eine glückliche Hand.


Erleuchte und lenke den Verstand

in einem reinen Leib, der dir dient.

Unser Glaube werde stark

und überwinde jeden Irrtum.


Christus sei unsere Speise,

der Glaube unser Trank:

Mit Freude werden wir trinken

in der Klarheit des Geistes.


Dieser Tag sei mit Freude erfüllt:

Am frühen Morgen die Bescheidenheit,

am Mittag der Glaube,

so wird der Geist auch am Abend lebendig sein.


Die Sonne steige herauf

und vollende ihren Lauf,

und alles werde

zu einem neuen Anfang der Sonne:

Der Sohn im Vater,

der Vater im Wort.


(Ambrosius)


Gott, der sprach: Licht soll aus der Finsternis hervorleuchten, der hat einen hellen Schein in unsre Herzen gegeben, dass durch uns entstünde die Erleuchtung zur Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes in dem Angesicht Jesu Christi.

2.Korinther 4,6

 

Axel Kühner "Hoffen wir das Beste"

© 1997 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 9. Auflage 2016

Mit freundlicher Genehmigung des Verlage


31 Ansichten

Silvester - ein Tag voller Möglichkeiten

Mutter und Vater für alle ihre kleinen und großen Mühen danken. Kinder und Schwiegerkinder mit einem besonderen Gruß erfreuen. Einem einsamen Menschen etwas Zeit und Nähe schenken mit guten Worten und

Zuspruch am Ende des Jahres

Du kannst nicht tiefer fallen als nur in Gottes Hand, die er zum Heil uns allen barmherzig ausgespannt. Es münden alle Pfade durch Schicksal, Schuld und Tod doch ein in Gottes Gnade trotz aller unsrer

Was ist das für eine Nacht?

Selma Lagerlöf erzählt in einer ihrer Legenden von der Nacht, in der das Jesuskind geboren wird. Josef geht über das Feld, um Feuer bei den Hirten zu holen. Er kommt zu einem Mann, dessen Herz durch e

Gedanken für den Tag

bottom of page