»Gedanken für den Tag«

Gedanken für den Tag

Stichwortsuche in

"Gedanken für den Tag"

Suche
  • Axel Kühner

Letztes Manuskript

Der Dichter Arno Pötzsch (1900-1956) hat in den Papieren, die er selbst - noch kurz vor seinem Tod - als "Letztes Manuskript" bezeichnete, ein Gedicht hinterlassen, mit dem er sich auf sein Sterben vorbereitete:


Muss nun gestorben werden,

Herr, hilf, dass mir's geling

und ich getrost auf Erden

den letzten Schritt vollbring!

Lass mich nicht jäh verscheiden,

mein selbst nicht mehr bewusst,

lass meinen Tod mich leiden

so, wie ich leben musst!

Nur gib, wenn ich dann trinke

die bittre Sterbenot,

dass ich zu dir entsinke,

dein ganz gewiss, mein Gott!

Du hast mir aufgetragen,

durchs Leben hier zu gehn,

hilf nun, das Sterben wagen

und hilf den Tod bestehn!


In deine Hände befehle ich meinen Geist, du hast mich erlöst, Herr, du treuer Gott!

Psalm 31,6



Axel Kühner "Zuversicht für jeden Tag"

© 2002 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 7. Auflage

2017 / Mit freundlicher Genehmigung des Verlages


Text ausdrucken

Diesen "Gedanken für den Tag" versenden

3 Ansichten

Was kann warten?

"Die Arbeit läuft dir nicht davon, wenn du einem Kind einen Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht, bis du mit der Arbeit fertig bist!" (Aus China) Welche Arbeit kann heute warten, damit

Apfeljahr

Der Apfel ist nicht gleich am Baum. Da war erst lauter Blüte. Da war erst lauter Blütenschaum. Da war erst lauter Frühlingstraum aus lauter Lieb und Güte. Dann waren Blätter, grün an grün und grün an

Falsch gewählt - alles richtig gemacht!

London. Ein falsch verbundener Anrufer hat in Großbritannien einer Diabetikerin das Leben gerettet. Wie der "Daily Star" gestern berichtete, war die 32-jährige Karen Tuke in ihrer Wohnung wegen Unterz

Trübe Tage