top of page

Stichwortsuche in

"Gedanken für

den Tag"

»Gedanken für den Tag«

Suche
  • AutorenbildAxel Kühner

Kerzen im Advent

Das Licht am Kranz kann nicht die Nacht erhellen, doch soll es dir und mir ein Zeichen sein! Es strahlt uns Gottes Glanz aus Finsternissen und bricht in unsre dunklen Herzen ein. Das erste Licht will uns zur Freude rufen, so freuet euch im Herren allezeit! Wie es die Hirten auf dem Felde hörten: Gott selber tritt in unsre Dunkelheit. Das zweite Licht verheißt uns Gottes Güte, Gott teilt uns reichlich seine Liebe aus. So tragt die Frohe Botschaft freudig weiter und ruft sie in die dunkle Welt hinaus. Das dritte Licht sagt tröstend: Bringt die Sorgen mit Danken und mit Flehn vor euren Herrn! Er wird euch helfen, seht, er ist uns nahe, denn auch für uns erschien der Weihnachtsstern! Das vierte Licht verkündet Gottes Frieden, er zieht auch diese Weihnacht bei uns ein, daß wir in unsern Ängsten ihm vertrauen und tröstlich spüren: Wir sind nicht allein. (Barbara Cratzius) "Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: Freuet euch! Eure Güte laßt kund sein allen Menschen! Der Herr ist nahe! Sorgt euch um nichts, sondern in allen Dingen laßt eure Bitten in Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kundwerden! Und der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft, bewahre eure Herzen und Sinne in Christus Jesus!" (Philipper 4,4ff)

 

Axel Kühner "Hoffen wir das Beste"

© 1997 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 9. Auflage 2016

Mit freundlicher Genehmigung des Verlage


33 Ansichten

Silvester - ein Tag voller Möglichkeiten

Mutter und Vater für alle ihre kleinen und großen Mühen danken. Kinder und Schwiegerkinder mit einem besonderen Gruß erfreuen. Einem einsamen Menschen etwas Zeit und Nähe schenken mit guten Worten und

Zuspruch am Ende des Jahres

Du kannst nicht tiefer fallen als nur in Gottes Hand, die er zum Heil uns allen barmherzig ausgespannt. Es münden alle Pfade durch Schicksal, Schuld und Tod doch ein in Gottes Gnade trotz aller unsrer

Was ist das für eine Nacht?

Selma Lagerlöf erzählt in einer ihrer Legenden von der Nacht, in der das Jesuskind geboren wird. Josef geht über das Feld, um Feuer bei den Hirten zu holen. Er kommt zu einem Mann, dessen Herz durch e

Gedanken für den Tag

bottom of page