top of page

»Gedanken für den Tag«

  • AutorenbildAxel Kühner

Irischer Weihnachtssegen

Nicht, dass jedes Leid dich verschonen möge,

noch dass dein zukünftiger Weg stets Rosen trage,

keine bittere Träne über deine Wange komme

und kein Schmerz dich quäle -

dies alles wünsche ich dir nicht.


Sondern:

Dass dankbar du allzeit bewährst die Erinnerung an gute Tage.

Dass mutig du gehst durch Prüfungen,

auch wenn das Kreuz auf deinen Schultern lastet,

auch wenn das Licht der Hoffnung schwindet.


Was ich dir wünsche:

Dass jede Gabe Gottes in dir wachse.

Und dass in Freud und Leid

Das Lächeln des menschgewordenen Gotteskindes

Dich begleiten möge.


So spricht der Herr: "Es soll meine Freude sein, ihnen Gutes zu tun."

Jeremia 32,41

 

Axel Kühner "Hoffen wir das Beste"

 © 1997 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 9. Auflage 2016

 Mit freundlicher Genehmigung des Verlage


36 Ansichten0 Kommentare

Silvester - ein Tag voller Möglichkeiten

Mutter und Vater für alle ihre kleinen und großen Mühen danken. Kinder und Schwiegerkinder mit einem besonderen Gruß erfreuen. Einem einsamen Menschen etwas Zeit und Nähe schenken mit guten Worten und

Zuspruch am Ende des Jahres

Du kannst nicht tiefer fallen als nur in Gottes Hand, die er zum Heil uns allen barmherzig ausgespannt. Es münden alle Pfade durch Schicksal, Schuld und Tod doch ein in Gottes Gnade trotz aller unsrer

Was ist das für eine Nacht?

Selma Lagerlöf erzählt in einer ihrer Legenden von der Nacht, in der das Jesuskind geboren wird. Josef geht über das Feld, um Feuer bei den Hirten zu holen. Er kommt zu einem Mann, dessen Herz durch e

Comments


Gedanken für den Tag

bottom of page