»Gedanken für den Tag«

Suche
  • Axel Kühner

Eltern und Kinder

Eine orientalische Geschichte erzählt von einem Mann in Bagdad, der jeden Morgen fünf Fladenbrote auf dem Markt besorgte. Der Händler fragte ihn nach einiger Zeit, warum er jeden Tag fünf ganze Brote kaufe. Der Mann antwortete geheimnisvoll: "Ein Brot esse ich, zwei Brote gebe ich zurück und zwei Brote leihe ich aus!" "Wem gibst du zurück, und wem leihst du aus?", wollte der Händler nun neugierig wissen. "Meinen Eltern gebe ich zurück, was sie mir als Kind gegeben haben. Und meinen Kindern leihe ich aus, damit sie mir im Alter vielleicht etwas zurückgeben!"

Eltern dürfen alles geben, den Kindern, was sie brauchen, den Eltern, was sie können. Aber dürfen sie auch was erwarten?


Denn es sollen nicht die Kinder den Eltern Schätze sammeln, sondern die Eltern den Kindern!

2.Korinther 12,14



Axel Kühner "Zuversicht für jeden Tag"

© 2002 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 7. Auflage

2017 / Mit freundlicher Genehmigung des Verlages

4 Ansichten

Gute Vorsätze mögen Sie morgen fassen. Mit ihnen ist ja bekanntlich der Weg zur Hölle gepflastert. Gute Nachsätze sollten Sie heute fassen. Mit ihnen könnte sich ein Stück Himmel aufschließen. Jeder T

Wie sollt ich je vergessen, was Gott an mir getan, mir freundlich zugemessen von allem Anfang an? Ich kann nur staunend schauen die göttlich große Huld und ihr mich anvertrauen mit Los und Leid und Sc

In den 150 Psalmen der Bibel wird mit bewegenden Worten gelobt und geklagt, gedankt und gezweifelt, gesungen und geschrien. Gottes Größe und des Menschen Würde werden ebenso beschrieben wie Gottes unb

Stichwortsuche in

"Gedanken für den Tag"

Gedanken für den Tag