»Gedanken für den Tag«

Gedanken für den Tag

Stichwortsuche in

"Gedanken für den Tag"

Suche
  • Jürgen Werth

Der Weg ins Krankenhaus

Der Weg ins Krankenhaus war schwer. Er wusste nicht, wie er wieder herauskommen würde. Ob er überhaupt wieder herauskommen würde. Die Operation, die vor ihm lag, war lang und schwer. Der Arzt konnte nicht garantieren, dass das Herz dieser Belastung standhalten würde. Doch es gab keine andere Wahl. Wir hatten miteinander gebetet. Er wusste, dass einer bei ihm war auf dem Weg ins Krankenhaus, dass er Platz nehmen würde an seinem Bett, dass er mitgehen würde in den Operationssaal, dass er den Ärzten beistehen würde. Und seinem Herzen. Er wusste: Mein Leben ist in Gottes Hand. Das gab ihm ein kleines bisschen Ruhe, Gelassenheit, Zuversicht.


Die erste Operation brachte nicht den gewünschten Erfolg. Eine weitere folgte. Und noch eine. Dann war alles gut.


Gott hatte ihm einen langen, schweren Weg verordnet. Hatte keine Abkürzung benutzt. Aber er war bei ihm gewesen. Mit David betete er:

"Unter dem Schatten deiner Flügel habe ich Zuflucht, bis das Unglück vorübergeht." (Psalm 57,2)


Jürgen Werth - aus "Lass dich beschenken mit Gedanken der Geborgenheit" Johannis - Lahr - ISBN 3-501-06211-7

2 Ansichten

Gott, gib mir Gelassenheit

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Was uns trägt

aus dem Trostbuch von Stephan Volke - © 2004 by Verlag der St.-Johannis-Druckerei, Lahr/Schwarzwald Worte des Trostes - einfühlsam und ehrlich Nichts ist mehr wie es war. Von einem auf den anderen Au

Einsamkeit als Chance

Gott und Mensch sind voneinander und zueinander hin gemacht. Mann und Frau sind voneinander genommen und aufeinander bezogen. Mutter und Kind sind auseinander und füreinander geworden. Diese Trennun

Trübe Tage