top of page

»Gedanken für den Tag«

  • AutorenbildAxel Kühner

Das halte fest!

Ergreife die Liebe, mit der Gott dich liebt! Liebe das Leben, das Gott dir jeden Tag schenkt! Sag Ja dazu, dass Gott dich in Jesus Christus als sein Kind angenommen hat. Fange an, dich selbst von ganzem Herzen zu lieben, weil Gott dich so sehr liebt. Wer du auch bist, wie schwer deine Tage und wie dunkel deine Nächte auch sein mögen, deren Finsternisse und Sorgen dich niedergedrückt haben, du bist für Gott unendlich wertvoll und wichtig! Gib die Fehler und Irrtümer, gib alle Schuld deines Lebens an den, der dir seine Liebe und Vergebung schenkt ohne Vorbehalt - ein wunderbarer Tausch. Vergib alle Verletzungen und Kränkungen, die man dir je zugefügt hat, an den, der gerecht richtet und barmherzig versöhnt - eine wunderbare Entlastung. In Jesus Christus, unserem Erlöser, hat das Zerstörende und Lähmende unserer Vergangenheit alle seine Macht verloren, und das neue Leben, das wir mit Christus beginnen, kann uns keine Macht der Welt rauben, weder das Urteil anderer Menschen noch Misstrauen und Zweifel des eigenen Herzens. Gott wird mit dir sein an diesem und an jedem neuen Tag. Amen, das ist wahr! Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte. Jeremia 31,3

 

Axel Kühner "Hoffen wir das Beste"

© 1997 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 9. Auflage 2016

Mit freundlicher Genehmigung des Verlage


41 Ansichten0 Kommentare

Silvester - ein Tag voller Möglichkeiten

Mutter und Vater für alle ihre kleinen und großen Mühen danken. Kinder und Schwiegerkinder mit einem besonderen Gruß erfreuen. Einem einsamen Menschen etwas Zeit und Nähe schenken mit guten Worten und

Zuspruch am Ende des Jahres

Du kannst nicht tiefer fallen als nur in Gottes Hand, die er zum Heil uns allen barmherzig ausgespannt. Es münden alle Pfade durch Schicksal, Schuld und Tod doch ein in Gottes Gnade trotz aller unsrer

Was ist das für eine Nacht?

Selma Lagerlöf erzählt in einer ihrer Legenden von der Nacht, in der das Jesuskind geboren wird. Josef geht über das Feld, um Feuer bei den Hirten zu holen. Er kommt zu einem Mann, dessen Herz durch e

コメント


Gedanken für den Tag

bottom of page