»Gedanken für den Tag«

Gedanken für den Tag

Stichwortsuche in

"Gedanken für den Tag"

Suche
  • Axel Kühner

Beizeiten

Einst wurde ein Raubmörder zum Tode am Galgen verurteilt. Der Gefängnisdirektor besuchte den Gefangenen am Abend vor seiner Hinrichtung in der Zelle und fragte ihn: "Was möchten Sie gern als letzte Mahlzeit? Sie können essen und trinken, was und wie viel sie gerne möchten!" Der Mann weinte und sagte: "Bedauerlich, wenn Sie mich das einige Monate früher gefragt hätten, wäre der Raubmord gar nicht erst passiert!" Was ist das für eine Einstellung, die dem Sterbenden alles gewährt und bei Lebzeiten alles verweigert? Was ist das für eine Art, dem Gestorbenen alle Ehre und nur Lob zu gönnen und im Leben damit zu geizen? Was sollen die vielen Blumen auf den Gräbern, wenn wir sie bei Lebzeiten vergessen oder verweigert haben? Lasst uns den Lebenden Gutes tun, Blumen beizeiten schenken und das Geld mit warmen Händen mit anderen teilen. Darum, solange wir noch Zeit haben, lasst uns Gutes tun an jedermann, allermeist aber an des Glaubens Genossen! Galater 6,10

Axel Kühner "Zuversicht für jeden Tag"

© 2002 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 7. Auflage

2017 / Mit freundlicher Genehmigung des Verlages


Text ausdrucken

Diesen "Gedanken für den Tag" versenden

15 Ansichten

Enttäuscht

Voller Freude läuft der Vater in das Kinderzimmer. "Mein Junge", ruft er mit strahlendem Gesicht, "ein Engelchen ist hier gewesen und hat ein wunderschönes Baby in Muttis Bett gelegt. Willst du dir da