top of page

Stichwortsuche in

"Gedanken für

den Tag"

»Gedanken für den Tag«

Suche
  • AutorenbildAxel Kühner

Licht

Licht, das sind Mond und Sterne in der Nacht, Blitz und Morgendämmerung. Das ist der Regenbogen über dem Land und die Sonne, die durch die Wolken bricht. Das ist das Ende eines Tunnels und der Ausgang aus einer Höhle. Licht ist der Beginn einer lebendigen Welt. "Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht!" (1.Mose1,3) Licht, das sind Zeiten und Zeichen, Tage und Nächte, Weite und Wärme, Schönheit und Glanz, Orient und Orientierung, Erleuchtung und Klarheit. Licht ist das Leben. Licht, das ist die flackernde Kerze und das lodernde Feuer, die Glühbirne und das Blinksignal, die Leuchtrakete und die Verkehrsampel, das Brillantfeuerwerk und der Kristall, das Katzenauge und die Neonröhre, die Fackel und die Funzel, der Scheinwerfer und die Laterne, der Laserstrahl und die Grubenlampe. Der Mensch lebt vom Licht. Licht kann einen blenden. Jemand kann mir im Licht stehen und mich hinters Licht führen. Man kann etwas ans Licht bringen und jemandem ein Licht aufstecken. Mir kann ein Licht aufgehen, und ich brauche mein Licht nicht unter den Scheffel zu stellen. Man kann eine Sache bei Lichte besehen und einem anderen grünes Licht geben. Manchmal steht einer im schiefen Licht, und nicht jeder ist ein großes Licht. Licht, das ist Glanzlicht und Flutlicht, Rampenlicht und Augenlicht. Es gibt Lichtbilder und Lichtspiele, Lichthupen und Lichtstrahlen, Lichtgeschwindigkeiten und Lichtjahre, Lichtstärken und Lichtschranken, Lichtkästen und Lichtmaschinen, Lichtsignale und Lichtblicke. Es gibt viele Formen und Farben, Worte und Weisen des Lichtes. Aber es gibt nur einen, der von sich sagen kann: "Ich bin das Licht der Welt!" Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben. Johannes 8,12

 

Axel Kühner "Hoffen wir das Beste"

© 1997 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 9. Auflage 2016

Mit freundlicher Genehmigung des Verlage


23 Ansichten

Silvester - ein Tag voller Möglichkeiten

Mutter und Vater für alle ihre kleinen und großen Mühen danken. Kinder und Schwiegerkinder mit einem besonderen Gruß erfreuen. Einem einsamen Menschen etwas Zeit und Nähe schenken mit guten Worten und

Zuspruch am Ende des Jahres

Du kannst nicht tiefer fallen als nur in Gottes Hand, die er zum Heil uns allen barmherzig ausgespannt. Es münden alle Pfade durch Schicksal, Schuld und Tod doch ein in Gottes Gnade trotz aller unsrer

Was ist das für eine Nacht?

Selma Lagerlöf erzählt in einer ihrer Legenden von der Nacht, in der das Jesuskind geboren wird. Josef geht über das Feld, um Feuer bei den Hirten zu holen. Er kommt zu einem Mann, dessen Herz durch e

Gedanken für den Tag

bottom of page