top of page

»Gedanken für den Tag«

Suche
  • Axel Kühner

Ein Ächzen ging durch die Finsternis

Und niemand dachte sich etwas dabei.

Die Frau bekam ihr erstes Kind.

Sie stöhnte, schrie und zerbiss den Schrei,

wie Frauen dann so sind.


Der Ort war mit Fremden überfüllt.

Zur Rechten hämmerte wer an ein Tor,

zur Linken wurde wer angebrüllt.

Auch das kommt manchmal vor.


Es brauchte nicht gerade im Stall zu sein

und zwischen dem wiederkäuenden Vieh.

Doch hausten sie wenigstens allein,

der Mann, das Kind und sie.


Ein Ächzen ging durch die Finsternis.

Das Kind lag hilflos auf seinem Stroh.

Der Tod war seines Sieges gewiss.

Aber das blieb nicht so.

(Manfred Hausmann)


Unser Heiland Jesus Christus hat dem Tode die Macht genommen und das Leben und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht.

2.Timotheus 1,10

 

Axel Kühner "Eine gute Minute, 365 Impulse zum Leben" © 1994 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 11. Auflage 2015 /

Mit freundlicher Genehmigung des Verlages


Text ausdrucken

Diesen "Gedanken für den Tag" versenden

14 Ansichten

Kalenderjahre vergehen. Lebensjahre bleiben und Gottes Gnadenjahr kommt. "Das nächste Jahr wird kein Jahr ohne Angst, Schuld und Not sein. Aber, daß es in aller Schuld, Angst und Not ein Jahr mit Chri

Drei kluge Leute saßen abends vor ihrer Tür, um ihre Weisheit auszutauschen. Da sagte der eine: "Was Menschen von der Welt wissen, wissen wir. Wir können glücklich sein." - "Ja", bestätigte der zweite

Ich bin ja nur ein graues Tier und stehe auf den Beinen vier und habe lange Ohren. Doch was ich dann am Abend sah, und was da dicht vor mir geschah, war, dass ein Kind geboren. Es waren beides schlich

Stichwortsuche in

"Gedanken für den Tag"

Gedanken für den Tag

bottom of page