top of page
slider_blume.jpg

ÜBER DIE STIFTUNG

Lernen Sie unsere Stiftung,

unsere Ziele und verschiedenen

Projekte kennen.

—  Name, Title

Start: Willkommen

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

ein herzliches Willkommen auf unserer neugestalteten Homepage. Altbewährte Worte, helfende und tröstende Inhalte sowie Informationen über helfende Aktivitäten der Stiftung werden Ihnen in einem neuen Gewand präsentiert. Die Zielsetzung der miriam-stiftung bleibt also unverändert.

Die miriam-stiftung ist keine große Stiftung, also keine kapitalkräftige Förderstiftung, die direkt Geld an Bedürftige verteilen könnte. Als kleine selbständige Stiftung hat sie vielmehr das Ziel, durch Wort und Tat zu motivieren, zu trösten, zu ermutigen, zu helfen und auch zum Helfen und Heilen anzuregen. Und doch fördert sie auch finanziell, nämlich die Arbeit einiger ausgewählter gemeinnütziger Organisationen, die vorbildlich und nachprüfbar die gleichen Ziele verfolgen.


So, wie eine kleine Blume Freude bereitet, möchte die miriam-stiftung
Menschen In Resignation, In Ausweglosigkeit Motivieren

 

Das Leben ist teilweise gekennzeichnet von Situationen, die uns nicht gefallen: Leid, Trauer, Krankheiten, Einsamkeit, Behinderung, Enttäuschungen, Ängste und Resignation machen das Leben schwer. Hinzu kommen die weltweite Corona-Pandemie, der Ukraine-Krieg sowie zunehmend auch finanzielle Sorgen. Da sind hilfreiche Worte, helfende Taten und Mut machende Anregungen besonders notwendig.

Wir wünschen Ihnen, dass der Besuch von www.miriam-stiftung.de auch für Sie einen Gewinn bringt,
über diesen Tag hinaus.
Gott segne Sie, er schütze und tröste Sie!
Vorstand und Kuratorium der miriam-stiftung

Aktuelles

20 Jahre miriam-Stiftung:
Vom Glauben reden –
aus Glauben handeln

Sonnemanns1.jpg

Miriam war eine fröhliche Christin mit der Überzeugung „Nur die Liebe zählt“. Sie starb 1999 als junge Frau mit Down-Syndrom im Alter von 21 Jahren. In Erinnerung an ihr einziges Kind und aus christlichem Engagement gründeten ihre Eltern Wilhelm und Christa Sonnemann 2003 die miriam-Stiftung. Seitdem fließen Fördergelder in ein Kinder-Förderprojekt nach Osttimor und aktuell in die Hilfe für unbegleitete Jugendliche aus der Ukraine sowie seit 2022 in Projekte des christlichen Kinder- und Jugendwerkes WDL. Von 2004 – 2019 hat das Stifterehepaar bundesweit den Förderpreis InTakt ausgeschrieben und damit Inklusions-Projekte mit beispielhaften, innovativen Konzepten unterstützt. In den 20 Jahren Stiftungstätigkeit wurden insgesamt rd. 970 000 € an Fördermitteln für satzungsgemäße Zwecke eingesetzt. Neben dieser finanziellen Mitverantwortung bieten Vorstand und Kuratorium auf dieser Homepage „Gedanken für den Tag“ und weitere geistliche Impulse zum Hören oder Lesen sowie Gebete und Segensworte an.

kleines-kind-spielt-superheld-ist-in-den-haenden-des-vaters-und-gibt-vor-zu-fliegen_273609

"Vor-bildlich" - Neuer Audioimpuls

Wenn man es sich doch nur aussuchen könnte, wann Mann oder Frau für andere ein Vorbild ist. Aber dummerweise schauen sich nicht nur Kinder genau an, was wir tun, wie wir leben, und übernehmen nicht nur gute Eigenschaften von Vorbildern...

Hilfe für Osttimor - Haus Espercanca
Video abspielen

11.07.23 / Projekte

Video gibt Einblick in die Arbeit in Osttimor

Während der Corona-Pandemi war im Herbst 2020 ein lokales Kamerateam in Dili und produzierte einen Einblick in die Arbeit mit den Kindern und Mitarbeiterinnen im Haus Esperanca. Die Reportage gibt es hier nun auch mit deutscher Übersetzung.

Was und wer bestimmt die Gedanken am frühen Morgen für den neuen Tag?
Sorgen? Arbeit? Ein Arztbesuch? Schwierige Gespräche? Resignation? Schmerzen? Corona-Ängste? Finanzielle Nöte? ...
Bisher monatlich zigtausend Zugriffe auf die "Gedanken für den Tag" zeugen von einem großen Bedarf nach neuen Gedanken, nach tröstenden, ermutigenden, hilfreichen Gedanken, und natürlich auch nach Texten mit humorvollem und frohmachendem Inhalt.   
Mit der Neugestaltung des Internetauftritts haben sich auch in diesem Stiftungsangebot einige Veränderungen ergeben, unter Nutzung technischer Neuerungen. Wir sind gespannt auf Ihre Meinung.

Bildersprache im Postkartenformat

bottom of page