top of page

»Gedanken für den Tag«

  • AutorenbildAxel Kühner

Sport für jedermann und jederfrau

Der gesündeste Sport ist das rechtzeitige Aufstehen von den Mahlzeiten. Der schwierigste Sport ist, über den eigenen Schatten zu springen. Der erhebendste Sport ist, zu Gott seine Hände aufzuheben. (1.Timotheus 2,8) Der befreiendste Sport ist, alle Sorgen auf Jesus zu werfen. (1.Petrus 5,7) Der sozialste Sport ist, wenn einer des anderen Last trägt. (Galater 6,2) Der dümmste Sport ist der wöchentliche Kniefall vorm "Heiligen Blechle". Der schönste Sport ist, mit seinem Gott über Mauern zu springen. (Psalm 18,30) Der fröhlichste Sport ist, gemeinsam Gott ein Lied zu singen. (Psalm 96,1) Der fairste Sport ist, den guten Kampf des Glaubens zu kämpfen. (1.Timotheus 6,12) Der sicherste Sport ist, den Weg der göttlichen Gebote zu laufen. (Psalm 119,32) Der würdigste Sport ist, seine Knie vor dem Vater im Himmel zu beugen. (Epheser 3,14) Der wichtigste Sport ist das Ringen, durch die enge Pforte in das Leben einzugehen. (Lukas 13,24) Ich habe den guten Kampf gekämpft, ich habe den Lauf vollendet, ich habe Glauben gehalten; hinfort liegt für mich bereit die Krone der Gerechtigkeit, die mir der Herr an jenem Tag geben wird, nicht aber mir allein, sondern auch allen, die seine Erscheinung lieb haben. 2.Timotheus 4,7f

 

Axel Kühner "Hoffen wir das Beste"

© 1997 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 9. Auflage 2016

Mit freundlicher Genehmigung des Verlage


46 Ansichten0 Kommentare

Silvester - ein Tag voller Möglichkeiten

Mutter und Vater für alle ihre kleinen und großen Mühen danken. Kinder und Schwiegerkinder mit einem besonderen Gruß erfreuen. Einem einsamen Menschen etwas Zeit und Nähe schenken mit guten Worten und

Zuspruch am Ende des Jahres

Du kannst nicht tiefer fallen als nur in Gottes Hand, die er zum Heil uns allen barmherzig ausgespannt. Es münden alle Pfade durch Schicksal, Schuld und Tod doch ein in Gottes Gnade trotz aller unsrer

Was ist das für eine Nacht?

Selma Lagerlöf erzählt in einer ihrer Legenden von der Nacht, in der das Jesuskind geboren wird. Josef geht über das Feld, um Feuer bei den Hirten zu holen. Er kommt zu einem Mann, dessen Herz durch e

Comments


Gedanken für den Tag

bottom of page