top of page

Stichwortsuche in

"Gedanken für

den Tag"

»Gedanken für den Tag«

Suche
  • AutorenbildAxel Kühner

Das Kreuz, das eigentlich mir gehört

Man borgte eine Futterkrippe, um Jesus hineinzulegen. Man borgte den Esel, auf dem Jesus später in die Stadt ritt. Doch die Dornenkrone und das Kreuz, das er trug, gehörten ihm. Jesus borgte das Brot, das er für die hungrige Menge vermehrte. Er borgte die Fische, um sie an alle auszuteilen. Doch die Dornenkrone und das Kreuz, das er trug, gehörten ihm. Jesus borgte sich das Schiff, aus dem er die Menschen am Ufer lehrte. Er borgte sich den Ruheplatz zum Schlafen. Er hatte nie ein Haus und eine Bleibe. Doch die Dornenkrone und das Kreuz, das er trug, gehörten ihm. Jesus borgte einen Saal, um mit seinen Jüngern das letzte Mahl zu halten. Man borgte ihm ein Grab im Felsen. Doch die Dornenkrone und das Kreuz, das er trug, gehörten ihm. Die Dornen auf seinem Haupt und das Kreuz auf seinem Rücken trug Jesus für mich. Denn die Dornenkrone und das Kreuz, das er trug, gehörten eigentlich mir. Aber er nahm sie als seine auf sich, um mich von Sünde und Schuld, von Strafe und Gericht zu entlasten. Er hat unsere Sünde selbst hinaufgetragen an seinem Leibe auf das Holz, damit wir, der Sünde abgestorben, der Gerechtigkeit leben. 1.Petrus 2,24

 

Axel Kühner "Hoffen wir das Beste"

© 1997 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 9. Auflage 2016

Mit freundlicher Genehmigung des Verlage


48 Ansichten

Silvester - ein Tag voller Möglichkeiten

Mutter und Vater für alle ihre kleinen und großen Mühen danken. Kinder und Schwiegerkinder mit einem besonderen Gruß erfreuen. Einem einsamen Menschen etwas Zeit und Nähe schenken mit guten Worten und

Zuspruch am Ende des Jahres

Du kannst nicht tiefer fallen als nur in Gottes Hand, die er zum Heil uns allen barmherzig ausgespannt. Es münden alle Pfade durch Schicksal, Schuld und Tod doch ein in Gottes Gnade trotz aller unsrer

Was ist das für eine Nacht?

Selma Lagerlöf erzählt in einer ihrer Legenden von der Nacht, in der das Jesuskind geboren wird. Josef geht über das Feld, um Feuer bei den Hirten zu holen. Er kommt zu einem Mann, dessen Herz durch e

Gedanken für den Tag

bottom of page