Wilhelm Sonnemann wurde 1940 in Hannover als viertes von insgesamt sechs Kindern in eine Lehrerfamilie hineingeboren. Nach der Schulzeit bei und in Hannover (u.a. höhere Handelsschule) erlernte er den Beruf des Versicherungskaufmanns. Anlässlich der 1965 erfolgten Sitzverlegung der noch jungen Versicherungsgesellschaft von Hannover nach Dortmund zog er mit nach Dortmund. Hierwar er in leitenden Positionen tätig, von 1993 bis zum Ruhestandsbeginn 2004 als Vorstandsmitglied im Versicherungsverbund. Viele Jahre war er auch Mitglied in Gremien des Gesamtverbandes der Versicherungswirtschaft sowie der Industrie- und Handelskammer Dortmund. 2004, mit dem Eintritt in den Ruhestand, nach 43 Dienstjahren, wechselte er in den Aufsichtsrat, dem er 8 Jahre angehörte.Ehrenamtlich engagierte Wilhelm Sonnemann sich über all die Dortmunder Jahre hinweg zunächst in der christlichen Jugendarbeit (EC) und - danach bis heute - im westdeutschen Gemeinschaftsverband der evangelisch-christlichen Gemeindearbeit. Er war auch Botschafter des „Chrisltichen Jugenddorfwerkes Dortmund“ und arbeitete in verschiedenen Non-Profit-Organisationen mit. Seit 2003 ist er gemeinsam mit seiner Frau Christa Vorstandsmitglied der von ihnen errichteten gemeinnützigen miriam-stiftung.

Christa und Wilhelm Sonnemann „Der christliche Glaube – an Jesus Christus – hat uns unser Leben lang getröstet, geschützt, ermutigt, gestärkt, erfreut, beauftragt, hat uns Zuversicht, Hoffnung und Dankbarkeit geschenkt. Mit der Stiftungsarbeit möchten wir davon ein großes Stück weitergeben.“