»Gedanken für den Tag«

Suche
  • Axel Kühner

Wer ist schuld?

Ein Mädchen ist einst zu einem Brunnen gegangen, um Wasser zu schöpfen. Als sie ihre Eimer gefüllt hatte, wollte sie vor dem langen Heimweg noch ein wenig ausruhen. So setzte sie sich auf den Brunnenrand, lehnte sich an das Gestänge, ließ sich von der warmen Sonne wohlig wärmen und schlief darüber ein. Das Schicksal sah das Mädchen sitzen und in der Gestalt einer alten Frau weckte es das schlafende Mädchen behutsam auf. Das Mädchen öffnete verwirrt die Augen und schimpfte auf die alte Frau: "Warum lässt du mich nicht ein wenig schlafen? Ich hatte solch einen wunderbaren Traum!" - "Damit du nicht in den Brunnen fällst. Stell dir vor, du würdest im Traum in die Tiefe stürzen, alle Menschen würden wieder mir, dem Schicksal, die Schuld geben an deinem Unglück, wo es doch deine Unachtsamkeit gewesen wäre!" Was murren denn die Leute im Leben? Ein jeder murre wider seine Sünde! Klagelieder 3,39

Axel Kühner "Zuversicht für jeden Tag" © 2002 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 7. Auflage 2017 / Mit freundlicher Genehmigung des Verlages


Text ausdrucken

Diesen "Gedanken für den Tag" versenden

14 Ansichten

Heute richtig leben

"Ein jeder prüfe seine Gedanken: Er wird sie alle mit der Vergangenheit oder mit der Zukunft beschäftigt finden. Wir denken fast gar nicht an die Gegenwart; und wenn wir denken, dann nur, damit wir au

Gott sieht auch im Dunkeln

"Eine schwarze Ameise auf einem schwarzen Stein in tiefschwarzer Nacht - doch Gott sieht sie!" (Arabisches Sprichwort) Bisweilen verdunkelt sich das Leben: um uns nur tiefschwarze Not, düstere Aussich