»Gedanken für den Tag«

Gedanken für den Tag

Stichwortsuche in

"Gedanken für den Tag"

Suche
  • Axel Kühner

Können Perlen traurig machen?

Ein Beduine verirrte sich in der Wüste. Tagelang irrte er umher, erlitt die glühende Hitze und nachts die klirrende Kälte. Völlig entkräftet drohte er zu verhungern, und die Todesangst packte den verzweifelten Mann. Da entdeckte er eine verlassene Lagerstätte, an der Kaufleute mit ihren Kamelen gerastet haben mussten. Mit letzter Kraft untersuchte er den Ort und fand ein kleines Ledersäckchen. Mit großer Hoffnung betastete und öffnete er den kleinen Beutel aus feinem Leder und hoffte, darin etwas Essbares, vielleicht Mandeln oder Nüsse zu finden. Doch dann erschrak er, denn er fand nur Perlen und war unendlich traurig.

(Nach einem arabischen Märchen)


Es gibt viele kostbare Perlen, die das Leben bereichern: Kultur und Bildung, gute Bücher und schöne Musik, Reichtum und Ehre, Erfolg und Ansehen, Reisen und Abenteuer, Haus und Garten, Natur und Technik. Aber an den Grenzen des Lebens, wenn wir am Verhungern und Verdursten sind an Leib und Seele, machen sie oft nur traurig. Dann brauchen wir Brot und Wasser des Lebens.


Jesus aber sprach zu ihnen: Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten.

(Johannes 6,35)



Axel Kühner "Zuversicht für jeden Tag"

© 2002 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 7. Auflage

2017 / Mit freundlicher Genehmigung des Verlages

0 Ansichten

Was kann warten?

"Die Arbeit läuft dir nicht davon, wenn du einem Kind einen Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht, bis du mit der Arbeit fertig bist!" (Aus China) Welche Arbeit kann heute warten, damit

Apfeljahr

Der Apfel ist nicht gleich am Baum. Da war erst lauter Blüte. Da war erst lauter Blütenschaum. Da war erst lauter Frühlingstraum aus lauter Lieb und Güte. Dann waren Blätter, grün an grün und grün an

Falsch gewählt - alles richtig gemacht!

London. Ein falsch verbundener Anrufer hat in Großbritannien einer Diabetikerin das Leben gerettet. Wie der "Daily Star" gestern berichtete, war die 32-jährige Karen Tuke in ihrer Wohnung wegen Unterz

Trübe Tage