»Gedanken für den Tag«

Suche
  • Axel Kühner

Irrtümer

Wir halten, was nicht hält, und gehen unter im Sumpf der falschen Sicherheiten.

Wir zählen, was nicht zählt, und verlieren alle Werte und Würde.

Wir klammern uns an die Erde, während Gott den Himmel weit für uns geöffnet hat.

Wir verachten das Brot des Lebens, während uns der Hunger ins Gras beißen lässt.

Wir trauen dem frischen Lebenswasser nicht, während der Durst nach Liebe uns zu den abgestandenen Tümpeln der Ideologien treibt.

Wir trinken nicht den Wein der Freude, wir amüsieren uns lieber zu Tode.

Wir nehmen das Opfer Jesu nicht an, wir opfern unser Leben aber den Göttern von Ansehen und Wohlstand.

Wir lassen uns nicht erlösen und bleiben lieber Sklaven unserer eigenen Süchte.

Der Lebendige ist so gut zu uns, und wir spielen dem Leben so übel mit.

Gott hat alles für uns bereit, aber wir tun alles, um verloren zu gehen.

Gott hat unser Leben teuer erkauft, und wir nehmen es ihm weg und leben aus eigener Kraft.


Der auch seinen eigenen Sohn nicht verschont hat, sondern hat ihn für uns alle dahingegeben - wie sollte er uns mit ihm nicht alles schenken?

Römer 9,32



Axel Kühner "Zuversicht für jeden Tag"

© 2002 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 7. Auflage

2017 / Mit freundlicher Genehmigung des Verlages

4 Ansichten

Gute Vorsätze mögen Sie morgen fassen. Mit ihnen ist ja bekanntlich der Weg zur Hölle gepflastert. Gute Nachsätze sollten Sie heute fassen. Mit ihnen könnte sich ein Stück Himmel aufschließen. Jeder T

Wie sollt ich je vergessen, was Gott an mir getan, mir freundlich zugemessen von allem Anfang an? Ich kann nur staunend schauen die göttlich große Huld und ihr mich anvertrauen mit Los und Leid und Sc

In den 150 Psalmen der Bibel wird mit bewegenden Worten gelobt und geklagt, gedankt und gezweifelt, gesungen und geschrien. Gottes Größe und des Menschen Würde werden ebenso beschrieben wie Gottes unb

Stichwortsuche in

"Gedanken für den Tag"

Gedanken für den Tag