top of page

Stichwortsuche in

"Gedanken für

den Tag"

»Gedanken für den Tag«

Suche
  • AutorenbildAxel Kühner

Ein sehr persönliches Buch

In der Fußgängerzone von Paris hat die französische Bibelgesellschaft einen Stand aufgebaut. Den Vorübergehenden werden Bibeln angeboten. Da kommt eine Gruppe junger Leute heran, die den Mitarbeiter hinter dem Bibelstand verspotten: "Bau deinen Laden ab! Das alte Buch ist längst überholt. Das liest doch niemand mehr!" Der Bibelmissionar nimmt sich den Anführer der Gruppe vor und sagt ganz freundlich zu ihm: "Das will ich dir sagen, in diesem Buch redet Gott persönlich mit dir!" "Was, mit mir? Das ist ja zum Lachen. Gib her dein Buch, das will ich sehen!" Der junge Spötter, mit Namen Philippe, greift sich eine Bibel, schlägt sie wahllos auf, liest einen Satz, wird kreidebleich und legt sie schweigend zurück. "Was ist, Philippe", rufen die Kameraden. Er hatte aus Johannes 14 den 9. Vers gelesen: Jesus spricht: So lange bin ich bei euch gewesen, und du kennst mich nicht, Philippe?"


Gott spricht in der Bibel zu uns ganz persönlich. Er ruft uns mit unserem Namen. Er kennt uns und liebt uns. Gott hat an unserem Leben Interesse. Wir kommen bei Gott vor. Unser Leben ist in der Bibel mit gemeint. In all den Geschichten der Bibel kommen wir vor. Wir sind Adam und Abel, Kain und Noah, Sarah und Rebecca, Jakob und Esau, Joseph und seine Brüder, David und Elia, Petrus und Judas, Maria und Martha, Paulus und Markus. Auf jeder Seite bin ich persönlich gemeint und herausgefordert. Die Bibel ist das größte und beste Buch über den Menschen, sein Leben, seine Welt, seine Wege und Ziele und führt doch darüber hinaus zu Gott. Die Bibel ist das Buch, das eine Brücke baut von Gott ganz persönlich zu mir ganz persönlich. Ein sehr persönliches Buch!

 

Axel Kühner "Überlebensgeschichten für jeden Tag"

 © 1991 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 21. Auflage 2018

 Mit freundlicher Genehmigung des Verlages


32 Ansichten

Sind die Menschen noch zu retten?

Im Atelier eines Bildhauers steht ein großer Steinblock. Der Künstler geht mit Hammer und Meißel an die Arbeit. Ein kleiner Junge schaut ihm dabei zu. Große und kleine Steinsplitter fliegen zur Seite.

Was bleibt am Ende?

In seiner Novelle "Der alte Mann und das Meer" beschreibt Hemingway einen Mann, der immer wieder mit seinem Fischerboot hinausfährt, um einen großen Fang zu machen. Nachdem er viele Male vergeblich ge

Die Wunschliste

Ein junger Mann hatte einen Traum: Er betrat einen Laden. Hinter der Ladentheke sah er einen Engel. Hastig fragte er ihn: "Was verkaufen Sie?" Der Engel gab ihm freundlich zur Antwort: "Alles, was Sie

Comments


Gedanken für den Tag

bottom of page