»Gedanken für den Tag«

Gedanken für den Tag

Stichwortsuche in

"Gedanken für den Tag"

Suche
  • Axel Kühner

Die Hölle

Es war einmal ein Mann. Der starb und fand sich in einem herrlichen Palast wieder. Ihn umgaben Köstlichkeiten aller Art. Jede Art von Entspannung und Vergnügen war möglich. Diener in zauberhaftem Livree ermutigten ihn: Sie können hier alles kostenlos und sofort genießen, alle Speisen, alle Vergnügen, jede Form der Unterhaltung.

Der Mann genoss voller Freude all die Delikatessen und Vergnügungen, von denen er zu Lebzeiten nur träumen konnte.

Nach einigen Wochen wurde dem Mann so übel und er fand alles so langweilig, dass er einen Diener bat: Bringen Sie mir bitte irgendeine Art sinnvoller Beschäftigung, etwas Schönes zu tun, eine Herausforderung! Der Diener antwortete traurig: Das tut mir Leid, hier gibt es leider keinerlei Aufgaben oder Arbeit zu vergeben. Darauf sagte der Mann ganz empört: Das ist ja eine schöne Bescherung. Da könnte ich ja ebenso gut in der Hölle sitzen und schmachten! Und der Diener antwortete vorsichtig: Was meinen Sie, wo Sie hier sind?


Und der Herr, unser Gott, sei uns freundlich und fördere das Werk unserer Hände bei uns. Ja, das Werk unserer Hände wollest du fördern!

(Psalm 90,17)



Axel Kühner "Zuversicht für jeden Tag"

© 2002 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 7. Auflage

2017 / Mit freundlicher Genehmigung des Verlages

0 Ansichten

Was kann warten?

"Die Arbeit läuft dir nicht davon, wenn du einem Kind einen Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht, bis du mit der Arbeit fertig bist!" (Aus China) Welche Arbeit kann heute warten, damit

Apfeljahr

Der Apfel ist nicht gleich am Baum. Da war erst lauter Blüte. Da war erst lauter Blütenschaum. Da war erst lauter Frühlingstraum aus lauter Lieb und Güte. Dann waren Blätter, grün an grün und grün an

Falsch gewählt - alles richtig gemacht!

London. Ein falsch verbundener Anrufer hat in Großbritannien einer Diabetikerin das Leben gerettet. Wie der "Daily Star" gestern berichtete, war die 32-jährige Karen Tuke in ihrer Wohnung wegen Unterz

Trübe Tage