top of page

»Gedanken für den Tag«

Suche
  • Axel Kühner

Das wünsche ich dir

Mögen sich die Wege vor deinen Füßen ebnen, mögest du den Wind im Rücken haben, möge die Sonne warm dein Gesicht bescheinen, möge Gott seine schützende Hand über dir halten. Mögest du in deinem Herzen dankbar bewahren die kostbare Erinnerung der guten Dinge in deinem Leben. Das wünsche ich dir, dass jede Gottesgabe in dir wachse und sie dir helfe, die Herzen jener froh zu machen, die du liebst. Möge freundlicher Sinn glänzen in deinen Augen, anmutig und edel wie die Sonne, die aus dem Nebel steigend die ruhige See erwärmt. Gottes Macht halte dich aufrecht, Gottes Auge schaue für dich, Gottes Ohr höre für dich, Gottes Wort spreche für dich, Gottes Hand schütze dich! Der Herr behüte dich vor allem Übel, er behüte deine Seele. Der Herr behüte deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit! Psalm 121,7f

 

Axel Kühner "Hoffen wir das Beste"

© 1997 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 9. Auflage 2016

Mit freundlicher Genehmigung des Verlage


Text ausdrucken

Diesen "Gedanken für den Tag" versenden

30 Ansichten

Ein russisches Märchen erzählt von einem Spielmann, der durch die Welt zieht, um die Menschen mit seinen Melodien zu erfreuen. Auf seiner Wanderung kommt er durch einen verzauberten Wald und hört dort

"Scheint dir auch mal das Leben rau, sei still und zage nicht. Die Zeit, die alte Bügelfrau, macht alles wieder schlicht!" (Wilhelm Busch) Das klingt so locker und gemütlich, so einfach und beruhigend

Theseus begegnete der griechischen Sage nach auf seinem Weg nach Athen vielen Gefahren und schlimmen Feinden. Der grausamste von ihnen war der Straßenräuber Prokrustes. Er überfiel die Vorbeikommenden

Stichwortsuche in

"Gedanken für den Tag"

Gedanken für den Tag

bottom of page