top of page

Stichwortsuche in

"Gedanken für

den Tag"

»Gedanken für den Tag«

Suche
  • AutorenbildAxel Kühner

Das Böse überwinden

Wir sind von unguten Mächten und Dingen umgeben und angefochten. Es geht dabei nicht nur um menschliche Bosheiten und Fehler, sondern um die Kräfte und Machenschaften des Teufels. Wir können gegen sie ankämpfen und sie doch nicht überwinden. "Denn je mehr man mit einem Schornsteinfeger ringt, desto schwärzer wird man." Darum hat Martin Luther in seiner unnachahmlich derben Art einmal folgenden Rat gegeben: "Aber der allerbeste über allen Rat ist, wenn Ihr überhaupt nicht mit ihnen kämpfen möchtet, sondern könntet sie verachten und tun, als fühlet Ihr sie nicht, und gedächtet immer etwas anderes und sprächt also zu ihm: ‚Wohlan, Teufel, lass mich ungeschoren, ich kann jetzt nicht deiner Gedanken warten! Ich muss reiten, fahren, essen, trinken, das oder das tun; ich muss jetzt fröhlich sein, komm morgen wieder!’ et cetera. Und was Ihr sonst könnet vornehmen, spielen und dergleichen, damit Ihr solche Gedanken nur frei und wohl verachtet und von Euch weiset, auch mit groben, unhöflichen Worten, als: ‚Lieber Teufel, kannst du mir nicht näher, so lecke mich et cetera, ich kann dein jetzt nicht warten!"’ Simon, Simon, siehe, der Satan hat begehrt, euch zu sieben wie den Weizen. Ich aber habe für dich gebeten, dass dein Glaube nicht aufhöre! Lukas 22,31f

 

Axel Kühner "Hoffen wir das Beste"

© 1997 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 9. Auflage 2016

Mit freundlicher Genehmigung des Verlage


40 Ansichten

Silvester - ein Tag voller Möglichkeiten

Mutter und Vater für alle ihre kleinen und großen Mühen danken. Kinder und Schwiegerkinder mit einem besonderen Gruß erfreuen. Einem einsamen Menschen etwas Zeit und Nähe schenken mit guten Worten und

Zuspruch am Ende des Jahres

Du kannst nicht tiefer fallen als nur in Gottes Hand, die er zum Heil uns allen barmherzig ausgespannt. Es münden alle Pfade durch Schicksal, Schuld und Tod doch ein in Gottes Gnade trotz aller unsrer

Was ist das für eine Nacht?

Selma Lagerlöf erzählt in einer ihrer Legenden von der Nacht, in der das Jesuskind geboren wird. Josef geht über das Feld, um Feuer bei den Hirten zu holen. Er kommt zu einem Mann, dessen Herz durch e

Gedanken für den Tag

bottom of page