top of page

»Gedanken für den Tag«

  • AutorenbildAxel Kühner

Bedrückt

"Die dich am empfindlichsten drücken, die liebe am zärtlichsten, denn sie nützen dir mehr, als wenn sie dir ein Königreich gäben!" Wenn dich Lasten bedrücken und Verhältnisse einengen, wenn Leid dich in sein Joch zwingt und dein Leben geopfert wird, denke daran, dass zu Füßen jeder vollen Ähre ein Grab liegt, das Sinn macht! "Ein Mensch, der in Gottes Schule ausreifen will für die ewige Herrlichkeit, muss lernen, drunten zu bleiben unter allem, was der Herr ihm auferlegt. Er muss es tragen und wird bei diesem Tragen den immer besser kennen lernen, dessen Joch sanft und dessen Last leicht ist!" (Elias Schrenk) Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken! Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen. Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht. Matthäus 11,28ff

 

Axel Kühner "Hoffen wir das Beste"

© 1997 Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH, Neukirchen-Vluyn, 9. Auflage 2016

Mit freundlicher Genehmigung des Verlage


39 Ansichten0 Kommentare

Silvester - ein Tag voller Möglichkeiten

Mutter und Vater für alle ihre kleinen und großen Mühen danken. Kinder und Schwiegerkinder mit einem besonderen Gruß erfreuen. Einem einsamen Menschen etwas Zeit und Nähe schenken mit guten Worten und

Zuspruch am Ende des Jahres

Du kannst nicht tiefer fallen als nur in Gottes Hand, die er zum Heil uns allen barmherzig ausgespannt. Es münden alle Pfade durch Schicksal, Schuld und Tod doch ein in Gottes Gnade trotz aller unsrer

Was ist das für eine Nacht?

Selma Lagerlöf erzählt in einer ihrer Legenden von der Nacht, in der das Jesuskind geboren wird. Josef geht über das Feld, um Feuer bei den Hirten zu holen. Er kommt zu einem Mann, dessen Herz durch e

Comments


Gedanken für den Tag

bottom of page