Bundesverband Deutscher Stiftungen
Startseite - Gedanken für den Tag - Druckversion dieser Seite Druckversion - NEU! Text versenden

Gedanken für den Tag

Gedanken für den 24.03.2019

Die Sünde ist ein einziger Betrug. Sie verspricht Vergnügen und bereitet Schmerzen. Sie bietet Leben und bringt den Tod. Sie beginnt strahlend wie der Morgen und endet finster wie die Nacht. Sie ist wie ein reißender Wolf mit einer Samtpfote, wie ein brüllender Löwe mit einer weichen Stimme. Sie gibt vor zu streicheln und wird dann reißen und verschlingen. Die Sünde verdirbt den Menschen, verdreht seinen Sinn und vernichtet sein Gewissen. Die Sünde verspricht alles und hält nichts.
Jesus verspricht eines und hält es ganz!

Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit.
1.Johannes 1,9




Aus Axel Kühner: Aus gutem Grund,
© Aussaat-Verlag, D-Neukirchen-Vluyn.
ISBN: 3-7615-5269-6
Warnschild

Der schwankende Grund menschlicher Versprechungen macht Angst. Der feste Halt göttlicher Verheißungen aber macht Mut
Peter Hahne: Worauf man sich verlassen kann - Johannis ISBN 3-501-05935-3